Home | Impressum | Datenschutzerklärung 

21.05.10 Spam

Spam – Der Staat als zahnloser Tiger

Wenn auf deutschem Boden ein Mensch getötet wird, kümmert sich die Justiz um eine Verfolgung des Täters, egal welcher Herkunft er/sie ist, egal wo er/sie sich aufhält. Der Täter/die Täterin wird ermittelt und die Justiz kümmert sich um ein Urteil.

Wenn auf deutschem Boden einem Menschen Spam zugesandt wird, passiert manchmal etwas, wenn der Spam-Versender so blöd ist und aus Deutschland agiert und so blöd ist seine Daten auf einem Server in Deutschland zu halten.

Ist er im Ausland beheimatet, passiert nichts.

Das ist Gerechtigkeit, wie unsere Politik sie für uns, das dumme Volk vorsieht.

Über 90% des gesamten Emailverkehrs sind SpamMails. Man könnte meinen, auch der Staat hätte zur Steigerung der Produktivität unserer Nation ein Interesse daran, das Verhältnis umzukehren und zu erreichen, daß weniger als 10% SpamMails das Internet verstopfen und uns bei der Arbeit behindern.

Weit gefehlt. Der Staat kümmert sich um gar nichts. Denn primär bewirkt ein Kümmern keinen Ertrag und sekundär ist unser Staat wohl nicht bereit zu erkennen, welch gewaltiges Arbeitspotential durch Spam vernichtet wird, was volkswirtschaftlich in Konsequenz zu erheblichen Einnahmeausfällen des Deutschen Staates führt.

Aufrufe seit März 2015
01072 Besuche01072 Besuche01072 Besuche01072 Besuche01072 Besuche