Home | Impressum | Datenschutzerklärung 

20.04.2016 Nachtrag

Ich habe gelernt und erteile meinen Auftrag in dem Umfang, wie der Wartungsvertrag durch die Audi AG greift.

Da ich diese Erklärung erst am Ende handschriftlich auf dem Auftrag ergänze, warte ich die ganze Zeit während des Prozesses der Auftragserteilung darauf, daß mich der Mitarbeiter darauf hinweist, es gibt mögliche erhebliche Mehrkosten, die die Audi AG nicht bezahlt (nämlich ein Nachfüllen von Adblue). Aber Fehlanzeige.

Dafür war diesmal wenigstens der Prozeßablauf der Abgabe optimal. Ich mußte nicht warten.

12.08.2015 AdBlue Willkür

Fahrzeug meldet "Nachfüllen"

Einen Audi zu fahren ist nach dem Slogan „Vorsprung durch Technik“ etwas Besonderes. Doch nicht in Potsdam.

Als das Fahrzeug neu ausgeliefert wurde, wurde der Kunde zum Servicetechniker geschleppt. Es wurde erzählt, dieser nette Mitarbeiter sei zuständig, wenn mit dem neuen Fahrzeug heute oder in Zukunft irgendetwas sei.

Der Kunde nimmt das bewundernd auf und dann erlebt der Kunde die Wahrheit.

SAP  ~~ Servicewüste Audi Potsdam

Es ist ein Diesel. Ein neuer Diesel. Ja so einer mit einem weiteren Tank für Harnstoff oder AdBlue.
Wie geht das mit dem Zusatz habe ich mich beim Kauf gefragt. So richtig habe ich keine Antwort erhalten.

Ich hatte deshalb gehofft, ich werde eine Antwort erhalten, wenn ich das Fahrzeug das erste Mal in die Reparatur geben muß. Und dann wurde ich von einer Audi Werkstatt in Potsdam so richtig vorgeführt.

Bis nach Potsdam-Babelsberg ist das für mich schon eine weite Anfahrt. Und es kann doch keine große Sache sein, für einen Fachbetrieb.
Dafür so hatte ich die Hoffnung sei doch der Service mit dem persönlichen Vorstellen des Servicetechnikers auch da, oder?

Vor Ort kam ich auch fast gleich ‚dran. Der Servicetechniker sagte, er müsse da eben mit der Werkstatt reden, ob das mit meinem AdBlue eben gemacht werden könne.
Die Unterhaltung zwischen diesen Beiden fand dann in zwei Meter Entfernung statt. Ich hätte eigentlich hellhörig werden müssen. Im Nachhinein ärgere ich mich über meine Dummheit. Die Werkstatt wollte einfach nicht. Die Werkstatt wollte erkennbar dem Annahmemeister zeigen, wer im Haus das Sagen hat. Und ich Trottel mache weiter. Heute weiß ich, der Annahmemeister hätte mir zeigen können, ey das ist ganz einfach, fahr zur Tankstelle da und da und mache es selbst. Gut hat er nicht. Dafür hat er sicher ein Extralob von seinem Chef erhalten.
Im Ergebnis wurde mir an diesem Tage mitgeteilt, nein man könne diese schwierige Arbeit nicht sofort erledigen, da müsse ich einen Termin machen und erneut wiederkommen. Und ich Trottel habe es immer noch nicht gerafft.
Ich habe diesen Termin dann wahrgenommen und das AdBlue nachfüllen lassen. Dafür wurde ich dann auch zurecht von Audi Potsdam bestraft.

Die Anzeige im Fahrzeug meldete „Nachfüllen“. Trotzdem wurde mir berechnet „Reduktionmittel geprüft..“ € 35,69. Dann kommt die Position GFS/Geführte Funktion mit € 23,80 und des weiteren „2 Harnstoff“ € 33,19. Da hatte ich mir noch gar nichts komisches gedacht und wußte eben nur, der Servicetechniker hat einen Fleißpunkt bei seinem Chef erhalten für € 92,68 für „2 Harnstoff“

Heute lese ich, das Fahrzeug hat einen Tank mit 23 Litern  Harnstoff. Da will ich einmal großzügig annehmen, daß die „2“ für 2x 10Liter steht. Damit würde der Harnstoff hier € 1,66 pro Liter kosten. Damit wäre wenigstens das Material fair. Eben nur für das Einkippen von 20 Litern Harnstoff € 68,88 zu erheben entbehrt jeder Grundlage. Doch ich darf auf Audi Potsdam nicht böse sein, ich hatte es so gewollt und die deutlichen Hinweise, es nicht dort machen zu lassen mißachtet.

Aber Audi Potsdam kann noch mehr. Es gibt noch eine Unterstützung vom Audi Werk. Die läßt sich Audi Potsdam natürlich nicht entgehen, auch das muß ich fair zugestehen, habe ich mir selbst zuzuschreiben, mich noch einmal vorführen zu lassen.

Das vorgenannte geschah nach ca 17.500km. Und dann zur 30.600km Inspektion kam die nächste Vorführung von Audi Potsdam.

Bei der Abgabe des Fahrzeugs zur Inspektion hatte ich keine besonderen Anmerkungen. Habe ich doch einen Wartungsvertrag und dieser beinhaltet eigentlich alles außer Diesel. Konkret enthalten ist das Nachfüllen von Wischwasser, Motoröl, Bremsflüssigkeit. Eben nur kein Diesel.
Egal wie der Dieseltank steht, es wird auch kein Diesel nachgefüllt die anderen Flüssigkeiten werden nachgefüllt respektive ersetzt. Das ist alles im Preis enthalten.
Aber Audi Potsdam mit Unterstützung des Audi-Werkes hat sich etwas tolles einfallen lassen.
Es schreibt in die Wartungsanweisungen für die Werkstatt. Bei der Inspektion ist AdBlue nachzufüllen. Dort steht nicht, es ist Diesel zu tanken, nein nur AdBlue.

Dies ist bei einem Wartungsvertrag aber nicht enthalten.
Deshalb konnte Audi Potsdam jetzt wieder eine schöne Rechnung schreiben.
„Reduktionsmittel geprüft..“ € 23,80 und oh Wunder „10 Harnstoff“ für € 45,32 zusammen € 69,12

Ich war auf mich selbst sauer, daß ich mich wieder so habe leimen lassen. Insgesamt ist zwar der Preis für das „Hineinkippen“ jetzt gefallen dafür ist der Harnstoff wie frei erfunden berechnet.

1. Rechnung „2 Harnstoff“ € 33,19 Laufleistung hierfür 17600km daraus resultier ein Verbrauch von 1 Harnstoff pro 8800km

2. Rechnung „10 Harnstoff“ € 45,32 Laufleistung hierfür 13000km daraus resultiert ein Verbrauch von 1 Harnstoff pro 1300km.

Danach kostet „ein“ Hartstoff mal € 16,60 mal € 4,53

Nun mag man sinnieren, wie das alles geht.

Liebes Audi Werk, Liebe Audi Werkstatt in Potsdam: Kann man Willkür noch schöner darstellen?

Nach all dem will ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten, wie ich es in Zukunft zu tun gedenke.
10 Liter AdBlue kosten z.B. bei Amazon € 11,85. In dieser Größenordnung wird es das wohl auch an Tankstellen geben.  

Aufrufe
00754 Besuche00754 Besuche00754 Besuche00754 Besuche00754 Besuche